Homepage von Daniel Schwamm

Home-Index von Daniel Schwamm (10.03.2009)

Aus "Heimat des Dilettantismus"
http://www.daniel-schwamm.de

Heimat des Dilettantismus

Zugriffe seit 11.12.1998
Home - Zugriffe seit 11.12.1998


DOGS-LIFE/BUSINESS

Tarzans Hundeleben: Business - Tarzan und das Geschäftsleben. So setzt man sich durch!

It's a dogs life - Tarzan - Hard Business
Nun ja, schon besser. Okay, ausnahmsweise nehme ich dich heute mit rein. Aber kein Ärger machen, hörst du?

mehr ...

Erzeugt: 14.10.2003    Zuletzt geändert: 02.03.2012 11:09:34

TEXTE/CLIENT-SERVER-COMPUTING

Client-Server-Computing: Von zentral nach dezentral, verteilte Systeme und Schnittstellen.

Common Object Request Broker Architecture (CORBA): Von der non-profit-Organisation OMG (Object Management Group) entwickelt. Konzept ähnlich wie bei Distributed Computing Environment (DCE wurde z.T. integriert), aber CORBA-Interface Definition Language (IDL) erlaubt auch objektorientierte Elemente zu nutzen, v.a. Vererbung. Im Gegensatz zu DCE können die Schnittstellen auch dynamische Typen verarbeiten! Eine Migration der Objekte zur Laufzeit wurde bisher nicht berücksichtigt. Objekte, die eine Fkt. ausgeführt haben wollen, senden ihren Aufruf an CORBA, und der sorgt für einen passenden Empfänger. Vorteil: CORBA kann bei redundanten Objekten entscheiden, welches weniger ausgelastet ist.

mehr ...

Erzeugt: 25.10.1994 bis 26.10.1994    Zuletzt geändert: 15.12.2012 12:42:13

DELPHI-TUTORIALS/SPRITE-PAINTER

Tutorial zu Sprite-Painter - Bild laden, Ausschnitte selektieren und zu Sprites transformieren.

2.5.1. Neuer Sprite

Um einen neuen Sprite in die ListBox aufzunehmen, wird die Funktion "add" verwendet:

00001
00002
00003
00004
00005
00006
00007
00008
function  add(sprite:TSprite):integer;
begin
  inc(main_f.sprite_c);
  sprite.name:= 'Sprite ' +inttostr(main_f.sprite_c);
  main_f.sprite_lb.AddItem(sprite.name,sprite);
  main_f.pic_bmp.Modified:=true;
  result:=count-1;
end ;

Der Integer-Zähler "sprite_c" wird erhöht. Der wird benötigt, um den Sprites einen eindeutigen Namen geben zu können. Er wird einfach nur fortlaufend erhöht, auch wenn zwischendurch Sprites gelöscht worden sein sollten.

Die "addItem"-Prozedur der ListBox speichert den übergeben Sprite mit dessen Objekt-Zeiger am Ende der aktuellen Liste.

mehr ...

Erzeugt: 13.11.2009 - 20.11.2009    Zuletzt geändert: 02.03.2012 12:28:32

DELPHI-TUTORIALS/OPENGL-PLANETS

Tutorial zu OGL_Planets. Reisen Sie von Sonne über Erde bis Pluto. Bestaunen Sie Meteoriten, Monde und Kometen im Kuipergürtel. Und erleben Sie den Hyper-Move!

Nicht dass es wichtig wäre, aber dennoch: Man kann sich den Hyperraum als einen mit Tachyonen angefüllten Raum denken. Diese Teilchen bewegen sich permanent mit Überlichtgeschwindigkeit und können nur mit unendlichem Energieaufwand auf Lichtgeschwindigkeit abgebremst werden. Transferiert in Tachyonen rast man mit aberwitziger Geschwindigkeit durch den Raum und materialisiert sich am Zielort wieder.

mehr ...

Erzeugt: 31.03.2008    Zuletzt geändert: 10.04.2012 11:05:10

NEWS

Ein chronologisches Protokoll der letzten Änderungen auf der Homepage von Daniel Schwamm. Was gibt es Neues, was hat sich zuletzt getan?

20.02.2012 OpenGL-Swarm-Intelligence

Die Dokumentation der Entwicklung der neuen OpenGL-Demonstration bzw. des Delphi-Projektes "OGL-Swarm" ist zum Abschluss gekommen.

Bei OpenGL-Swarm-Intelligence handelt es sich um ein Programm, welches das Verhalten eines Fischschwarms zu simulieren versucht. Es lassen sich dazu künstliche Schwärme mit bis 100.000 künstlichen Fischen generieren.

Jeder einzelne Fisch agiert innerhalb des Verbundes als eigenständiges Individuum, welches nur einigen wenigen und einfachen Regeln folgt. Woraus resultiert, dass sich auch der Schwarm als Ganzes fast wie ein Individuum verhält.

News - OpenGL Swarm Intelligence
OpenGL Swarm Intelligence: Eine Simulation von intelligentem Schwarmverhalten mittels Delphi und OpenGL. Die Fische rotieren um das Schwarmzentrum, fliehen vor Angreifern (Beobachter und Wasserbomben), synchronisieren ihre Bewegungen zueinander und meiden zu sehr verdichte Zonen innerhalb des Schwarms.

Das Tutorial zu OGL-Swarm befindet sich in der Rubrik "Delphi-Tutorials" :

mehr ...

Erzeugt: 26.05.2008    Zuletzt geändert: 12.04.2012 11:20:10

DELPHI-TUTORIALS/CPU-EATER

Tutorial zu CPU-Eater, einem Tool zur künstlichen Verlangsamung des PCs, um Arbeitsabläufe nachvollziehbarer zu machen.

Wie fast immer bei meinen Progrämmchen taugt auch der "CPU-Eater" nur bedingt dazu, seinen eigentlichen Job zu erledigen. So greift er etwa auf meinem Geschäfts-PC brav wie erwünscht 100% der CPU-Zeit ab, wodurch alle anderen Prozesse quälend langsam ablaufen. Auf meinem Rechner zu Hause klappt das jedoch seltsamerweise überhaupt nicht . Auch hier zeigt die CPU-Auslastung 100% an, doch werden den anderen Programmen offenbar sofort neue CPU-Zeiten zugeordnet, so wie diese aktiv werden; hier verlangsamt sich praktisch gar nichts. Der PC, der clevere, trickst den CPU-Fresser aus!

So etwas verdirbt mir jedenfalls nicht den Spass an meinem Proggy. Ist halt nichts 100%iges. But who cares?

mehr ...

Erzeugt: 10.06.2009 - 12.06.2009    Zuletzt geändert: 02.03.2012 12:27:41